Selbsthilfe-Festival

Bunt und bewegt. Das war das Motto des 1. Berliner Selbsthilfe-Festivals am 21. Juni 2014 auf dem Gelände des ehemaligen Tempelhofer Flughafens. Ein Festival von Berliner Selbsthilfegruppen- und Organisationen für alle, die schon immer mal mehr über Selbsthilfe wissen wollten. Beim Trommelkurs und Improtheater, in Lesungen und informellen Gesprächen, an Informationsständen oder am Kuchenbuffet konnten sich die Besucher_innen des Festivals über Selbsthilfe austauschen.


Und was machen da zwei nackte Fahrradrahmen, 12 Atemschutzmasken und jede Menge Sprühfarben auf dem Festivalgelände?

Das fragten sich die Besucher_innen, als sie vor dem Stand der "Jungen Selbsthilfe" ankamen. Das Projektteam Junge Selbsthilfe lud im Rahmen des Festivals dazu ein, zwei "Info-Mobile" gemeinschaftlich zu besprühen - ein Damen - und ein Herrenrad, welche in Zukunft bunt und bestückt mit Infos zur Jungen Selbsthilfe auf den Berliner Straßen zu sehen sein werden. Am 21. Juni machte uns leider das Wetter einen Strich durch die Rechnung.

Was inzwischen aus den Fahrrädern geworden ist, erfährst du hier.